Über uns

Der GIS Hub an der Universität Zürich (UZH) wurde im Rahmen der Digital Society Initiative (DSI) gegründet. Wir bieten Ihnen Unterstützung bei der Anwendung von geografischen Informationssystemen, kurz GIS genannt. Unsere Dienstleistungen umfassen die Erstellung, Analyse und Visualisierung von räumlichen Daten bis hin zur Publikation der Daten als interaktive Webmap. Wir beraten Sie, wie Sie räumliche Daten erheben können, wie Sie aus Ihren Forschungsdaten eine Karte erstellen und räumliche Analysen durchführen können. Zudem helfen wir Ihnen, Ihre Ergebnisse als Open Data auf einem web-mapping Server zu publizieren. Zusätzlich organisieren wir Workshops und Lunchtime Talks zu verschiedenen GIS-Themen.

Sie möchten wissen, wie die Zusammenarbeit zwischen Forschenden und dem GIS Hub aussieht? In unserem Blog berichten wir laufend darüber.

Die Menschen hinter dem Hub sind:

Ross Purves ist Professor für Geoinformatik am Geographischen Institut. Er hat umfangreiche Forschungsarbeiten über die Verwendung der natürlichen Sprache zur Beantwortung von geografischen Fragen durchgeführt, insbesondere im Hinblick auf die Umwelt. Er verfügt über fundiertes Wissen in der Anwendung von GIS.

Daniel Ursprung ist Historiker am Historischen Seminar, mit Spezialisierung auf Osteuropa und den Balkan vom Spätmittelalter bis zur Neuzeit. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung im Einsatz von GIS zur Erforschung historisch relevanter Fragestellungen und über eine langjährige Erfahrung in der Vermittlung von GIS-Kenntnissen.

Peter Ranacher leitet die Spatial Data Science Group des Universitären Forschungsschwerpunkts (UFSP) Sprache und Raum. Er ist Experte für die Analyse von Bewegungsdaten und hat sich in letzter Zeit auf die Erforschung der Evolution von Sprachen in Zeit und Raum fokussiert.

Katia Soland ist die Koordinatorin des GIS Hubs. Sie treibt die Aktivitäten des Hubs voran und kümmert sich um die Kommunikation und Organisation. Sie studiert Geografie mit Vertiefung Geografische Informationssysteme (GIS) an der UZH.

Der Beirat des GIS Hubs besteht aus Prof. Dr. Sara Irina Fabrikant, Professorin für Geographic Information Visualization and Analysis, Prof. Dr. Carlota de Benito Moreno, Assistenzprofessorin für Sprache und Raum in Iberoromanistik, und Dr. Christine Grundig, Koordinatorin des Digital History Labs.

Der GIS Hub ist auf die Dauer vom 1. Juni 2022 bis 31. Dezember 2024 angelegt.


Frühere Mitglieder des GIS Hubs:

Leyla Ciragan ist Mitglied des Bereichs «Digitale Lehre und Forschung» und verantwortlich für die Entwicklung von Themen und Infrastrukturen im Bereich «Digital Humanities» an der Philosophischen Fakultät. Sie ist Germanistin und Informatikerin und bringt Kenntnisse in technischer Infrastruktur und in den Digital Humanities mit.

Deutsch